Portrait

Allein-Verantwortung für meinen Sohn

Allein-Verantwortung für meinen Sohn

Als mein Sohn acht Jahre alt war, brach sein Vater den Kontakt zu uns ab, da er in einer neuen Beziehung lebte. Ab diesem Zeitpunkt lag die ganze Verantwortung für jede Entscheidung in der Schule, Freizeit, Freiheiten mit seinen Freunden und für seine Entwicklung bei mir.

Weiterlesen

Thema: Alltag
Meine Energie ziehe ich aus mir

Meine Energie ziehe ich aus mir

Mit unserem Leben (Kinder, meine Arbeit) komme ich gut klar. Auch in der 15-jährigen Beziehung war ich immer „alleinerziehend“. Allerdings habe ich es in der Beziehung als stressiger empfunden, weil ich da Erwartungen hatte, dass der Partner sich einbringt – was nicht der Fall war. Er war immer „weg oder weg“ – beruflich, oder zu einem seiner Hobbys.

Weiterlesen

Arm sein ist Ansichtssache

Arm sein ist Ansichtssache

Meine Tochter ist inzwischen 17 Jahre alt und seitdem sie klein ist, jongliere ich mit wenig Geld durchs Leben. Dass es schwer sein würde, ein Kind allein groß zu ziehen, hatte ich von allen Seiten gehört. Dass „allein erziehend" aber gleichbedeutend ist mit einem Leben am Existenzminimum, wusste ich nicht.

Weiterlesen

Mit der Diagnose ging die Ehe kaputt

Mit der Diagnose ging die Ehe kaputt

Die geistige Behinderung meines Sohnes war nicht von Geburt an bemerkbar. Es hat noch fast zwei Jahre gedauert, bis mir ein Arzt bestätigte, dass sich Peter nicht „normal“ entwickeln wird. Obwohl die Diagnose sehr schmerzlich für mich war, war ich gleichzeitig auch fast erleichtert. Denn nun hatte ich endlich Gewissheit und brauchte nicht länger an meinem Gefühl zu zweifeln.

Weiterlesen

RSS-Feed