Das Wahlkampf-YuGiOh

Thema: Politik

In Deutschland gibt es zur Bundestagswahl 2009 62,2 Millionen Wahlberechtigte. Vor vier Jahren haben sich ungefähr 78 Prozent an der Wahl beteiligt, davon waren fast 750.000 Stimmen ungültig. Am wahlfreudigsten sind Männer zwischen 60 und 69 Jahren in Schleswig-Holstein, diese haben sich zu 88 Prozent an der Bundestagswahl beteiligt. Der Wahlkreis mit der höchsten Wahlbeteiligung war Berlin Steglitz-Wilmersdorf, der Wahlkreiskandidat in Straubing hat die meisten Erststimmen erlangt.

2009 haben die mehr als 2,6 Millionen Alleinerziehenden wieder die Wahl. Bezogen auf diejenigen, die wählen gehen, ist das von 47 Millionen Personen, die wählen gehen und gültige Stimmen abgeben ungefähr ein Anteil von 1,2 Prozent. Das hört sich nicht viel an, kann aber Wahl entscheidend sein. Daher ist es von Bedeutung, wen die Alleinerziehenden wählen.

Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter hat Trading-Karten (wie YuGiOh) entwickelt, auf denen er für die Alleinerziehenden wesentliche Informationen aus insgesamt 562 Seiten Wahlprogramm der bekannten Parteien zusammengefasst hat.

Am 27. September geht es los, danach heißt es, wer hat die meisten Stimmen, wer mit wem, wer verwirklicht was und bis wann? Alleinerziehende können bis dahin entscheiden und auch ihren Wahlkreiskandidaten klar machen: Gute Familien- und Sozialpolitik muss gute Politik für Alleinerziehende sein.