Bildungs- und Teilhabepaket: bis 30. April 2011 Anträge auf rückwirkende Erstattung stellen!

Leistungsberechtigte in der Grundsicherung nach SGB II und SGB XII sowie Kinder und Jugendliche aus Familien, die Kinderzuschlag oder Wohngeld erhalten, haben Anspruch auf rückwirkende Erstattung des neuen Bildungs- und Teilhabepakets. Zu den enthaltenen Leistungen gehören u.a. Zuschüsse zu Mittagsverpflegung und Lernförderung.

Das entsprechende Gesetz trat rückwirkend zum 1. Januar 2011 in Kraft, weshalb die Kosten, die seit dem unter die Regelungen des Pakets fallen, erstattet werden.
Es besteht dabei eine Antragsfrist bis zum 30. April 2011 für Bezieherinnen und Bezieher von Leistungen nach SGB II. Für die anderen gilt der 31. Mai 2011 als Fristende. Für die Einhaltung der Frist genügt es, einen (formlosen) Antrag zu stellen, auch wenn dann noch nicht alle notwendigen Unterlagen oder Nachweise erbracht wurden.
Weitere Informationen unter: http://www.vamv.de/presse/hintergrundinformationen.html