Weltfrauentag: endlich wieder Latzhosen

Thema: Politik

Auf den Laufstegen in Paris, London und Berlin sieht man sie wieder vermehrt: Latzhosen liegen im Trend. Was bis vor kurzem nur Peter Lustig ungestraft tragen konnte, wird nun wieder salonfähig. Wahrscheinlich müssen wir nicht lange warten, bis Gala, Instyle und Brigitte von Latzhosenbildern strotzen – ich sehe es vor mir: Katie Holmes und Tochter Suri in Latzhosen, Sharon Stone mit Latzhose und Chanel-Täschchen, vier Vorschläge wie die Latzhose für "Business", "Shopping", "Cocktail" und "Dating" gestylt wird.

Die Latzhose hat Tradition: nicht nur Peter Lustig trug sie, sie war ein Symbol für den Feminismus. Auch wenn ich mich kaum erinnern kann, je eine Feministin in einer Latzhose gesehen zu haben, wird sie gern in Statements verwendet und mit besonderer Vorliebe, um Frauen zu diffamieren, die sich für feministische Anliegen einsetzen. Die Zeit der Latzhosen sei passé wird dann gerufen – und wer es ruft liegt doppelt falsch.

Erstens, siehe oben, kommt die Zeit der Latzhosen wieder, auch wenn ihr Auftauchen auf ein Problem der Vermarktförmigung politischer Inhalte hindeutet (siehe PLO-Tücher und Neo-Punk).

Zweitens werden feministische Anliegen auf ein Kleidungsstück reduziert. Die Latzhose ist ein Symbol für die Befreiung von Frauen, eine Befreiung von Schönheitsdogmen und von Weiblichkeitsanforderungen. Gleichzeitig stellt genau diese Reduktion in der Gegenrede „die Zeit der Latzhosen ist vorbei“ den wunden Punkt dar. Frauen, die sich durch ein Kleidungsstück befreien wollen, werden eben auf dieses zurückgeworfen, indem implizit ausgedrückt wird: beschäftigt euch mal wieder schön mit Mode. Die Frage, ob Frauen politisch, wirtschaftlich und persönlich benachteiligt werden ist nach wie vor aktuell. Das gilt national und erst recht weltweit. Die Zeit der Latzhosen mag vorbei sein – Frauenarmut, Gewalt gegen Frauen und Lohnungleichheit sind es leider noch nicht.

Zum Weltfrauentag am 8. März sollte die Frage nach der Ungleichbehandlung der Geschlechter also wieder auf die Tagesordnung kommen und dort bleiben, auch am 9. März. Ob wir den Sommer über Latzhosen tragen oder nicht wird dann irrelevant.